Seminar Computeralgebra WS 17/18

Zielgruppe: B.Sc.-Studierende, die im SS 17 die Vorlesung "Computeralgebra" gehört haben.

Inhalt: Vertiefung und Erweiterung zur Computeralgebra. Weiterführende Themen, insbesondere Anwendungen der Computeralgebra.

Ziel: Neben der Vermittlung der eigentlichen mathematischen Inhalte steht bei einem Seminar das eigenständige wissenschaftliche Arbeiten im Vordergrund. Die Teilnehmer erhalten einen mathematischen Text (typischerweise einen Abschnitt aus einem Lehrbuch oder einer Monographie) und sollen sich diesen weitgehend selbständig erarbeiten (mit Hilfestellung, falls notwendig). Aus dem Stoff muss dann ein Vortrag von 60 Minuten konzipiert und gehalten werden. Der Vortrag soll großteils an der Tafel gehalten werden (evtl. unterstützt durch Folien oder andere Medien). Beim Erstellen der schriftlichen Ausarbeitung mit LaTeX werden Erfahrungen gesammelt, die beim Verfassen der Abschlussarbeit von Nutzen sind.

Themen: Kommutative Algebra und (elementare) algebraische Geometrie, Erweiterungen der Gröbnerbasis-Theorie, ...

Organisatorisches: Unverbindliche Voranmeldung via Campus bis Mitte Juli.
Erste Vorbesprechung am MI 19.7.2017 um 12:30 Uhr im Seminarraum des Lehrstuhl D (Raum 103, Pontdriesch 14/16).
Zweite Vorbesprechung am DO 19.10.2017 um 14 Uhr im Hörsaal V.
Die Ausarbeitung muss 2 Wochen vor dem Vortragstermin in ausgedruckter Form abgegeben werden, wird 1 Woche vor dem Vortrag korrigiert zurückgegeben, und muss spätestens am Vortag des Vortrags in endgültiger Fassung (als pdf-File) im L2P-Lernraum abgelegt werden.

FAQ: Eine typische Ausarbeitung umfasst 10-15 Seiten für 60 Minuten Vortrag. (Die Ausarbeitung enthält üblicherweise mehr Material als im Vortrag vorgestellt wird.) Es gibt aber keine vorgeschriebene Seitenzahl, um typographische Exzesse zu vermeiden. Handouts sind willkommen, aber keine Pflicht. Es besteht (moralische) Anwesenheitspflicht. Wer mehr als einen Termin verpasst, sollte dafür einen Grund angeben.