Kurzer Lebenslauf

Gabriele Nebe

26.4.95 Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften
ausgezeichnet mit der Borchers Plakette der RWTH Aachen und dem Friedrich-Wilhelm-Preis

1995-1996 DFG-Stipendium an der Université de Bordeaux 1

1995-2000 wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl B für Mathematik

März 1997 Gastaufenthalt an der Université de Bordeaux 1 auf Einladung von Prof. J. Martinet

July/August 1999 Gastaufenthalt bei AT&T Shannon Labs auf Einladung von Dr. N. J. A. Sloane

30.11.1999 Habilitation im Fach Mathematik an der RWTH Aachen

1.10.2000-31.7.2004 Professur in der Abteilung Reine Mathematik der Universität Ulm

März 2002 Gastaufenthalt an der Harvard University auf Einladung von Prof. Dr. B. Gross

April 2002 Gastaufenthalt bei AT&T Shannon Labs auf Einladung von Dr. N. J. A. Sloane

November 2002 Merckle Forschungspreis

März/April 2003 Gastaufenthalt an der EPFL (Lausanne) auf Einladung von Prof. Dr. E. Bayer-Fluckiger

September-Dezember 2003 Gastaufenthalt Radcliffe Institut (Harvard University) auf Einladung von Prof. Dr. B. Gross

seit 2003 Mitherausgeberin des Archiv der Mathematik

Januar-März 2004 Gastaufenthalt an der EPFL (Lausanne) auf Einladung von Prof. Dr. E. Bayer-Fluckiger

seit 1.8.2004 Professorin am Lehrstuhl D für Mathematik der RWTH Aachen

Februar-März 2006 Gastaufenthalt bei der Magma Gruppe an der University of Sydney auf Einladung von Prof. Dr. John Cannon

Februar 2008 Gastaufenthalt bei der Magma Gruppe an der University of Sydney auf Einladung von Prof. Dr. John Cannon

2008-2016 Mitherausgeberin des DMV Jahresbericht

seit 2010 Sprecherin des Graduiertenkollegs Experimentelle und konstruktive Algebra

seit 2016 Hauptherausgeberin des Archiv der Mathematik
gemeinsam mit Ralph Chill

seit 2017 Mitherausgeberin des International Journal of Number Theory

seit 2017 Mitherausgeberin des Journal de Théorie des Nombres de Bordeaux